Personal tools
You are here: Home News
Document Actions

News

Up one level
Doktorandin des II. Physikalischen Instituts mit internationalem Promotionspreis ausgezeichnet

Doktorandin des II. Physikalischen Instituts mit internationalem Promotionspreis ausgezeichnet

Anna Henrichs, die im April 2012 am II. Physikalischen Institut ihre Promotion abgeschlossen hatte, hat den Promotionspreis der internationalen ATLAS-Kollaboration am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf erhalten. In ihrer Doktorarbeit beschäftigte sie sich mit dem schwersten bekannten Elementarteilchen, dem Top-Quark. Sie entwickelte mehrere neue Methoden, die starke Wechselwirkung mit anderen Teilchen im System des Top-Quarks mit bisher unerreichter Präzision zu vermessen.

Read More…

II. Physikalisches Institut bekommt von PHYWE eine experimentelle Apparatur zur Verfügung gestellt

II. Physikalisches Institut bekommt von PHYWE eine experimentelle Apparatur zur Verfügung gestellt

08.02.2013, Göttingen: Als Dank für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2012 bekommt die Universität Göttingen von PHYWE eine experimentelle Apparatur zur Nutzung im Praktikum zur Verfügung gestellt.

Read More…

Die ersten drei Betriebsjahre des Large Hadron Collider Beschleunigers am CERN kommen zu einem erfolgreichen Abschluss

Die ersten drei Betriebsjahre des Large Hadron Collider Beschleunigers am CERN kommen zu einem erfolgreichen Abschluss

14. Februar 2013, Genf: Die ersten drei Betriebsjahre des Large Hadron Collider Beschleunigers am CERN kommen zu einem erfolgreichen Abschluss. Während dieser Betriebsphase sind wesentliche Fortschritte im Bereich der Teilchenphysik geglückt, allen voran die Entdeckung einer bosonischen Resonanz bei 126 GeV am 4. Juli 2012, die mit der Hypothese eines Standardmodell-Higgsbosons verträglich ist.

Read More…

Übersichtsartikel von Prof. em. Martin Schumacher zum Highlight 2011 von Journal of Physics G gewählt

Übersichtsartikel von Prof. em. Martin Schumacher zum Highlight 2011 von Journal of Physics G gewählt

Der Übersichtsartikel zur Struktur von skalaren Mesonen und zum Higgssektor der starken Wechselwirkung von Prof. em. Martin Schumacher wurde zum Highlight 2011 von Journal of Physics G gewählt.

Read More…

Teilnehmerin an Rent-a-Scientist/Masterclass erhält Preis

Teilnehmerin an Rent-a-Scientist/Masterclass erhält Preis

Frau Dr. Beate Brase, Fachlehrerin für Chemie und Physik am Erich-Kästner-Gymnasium Laatzen, ist für ihr Engagement für MINT-Fächer mit dem Preis der Stiftung Niedersachsenmetall ausgezeichnet worden. Unter anderem hat sie an Rent-a-Scientist und Masterclass Programmen am II. Physikalischen Institut teilgenommen.

Read More…

Erste Hinweise auf das lang gesuchte Higgs-Boson am LHC-Beschleuniger (CERN)

Erste Hinweise auf das lang gesuchte Higgs-Boson am LHC-Beschleuniger (CERN)

Am Genfer CERN haben Teilchenphysiker erste Hinweise auf das lang gesuchte Higgs-Boson gefunden -- bislang konnte das Elementarteilchen nicht experimentell nachgewiesen werden.

Read More…

Bundeshirn geht nach Göttingen - Sieg bei den Deutschen Meisterschaften im Science Slam (19.11.2011)

Bundeshirn geht nach Göttingen - Sieg bei den Deutschen Meisterschaften im Science Slam (19.11.2011)

Boris Lemmer, zur Zeit Doktorand vom II. Physikalischen Insitut der Universität Göttingen, hat am 19.11.2011 in Hamburg das Publikum für die Teilchenphysik vollauf begestert und den zweiten Deutschen Science Slam mit der Höchstwertung gewonnen.

Read More…

Göttinger Teilchenphysiker gewinnt haushoch die 3. Vorrunde des Science Slam in Hannover (2.2.2011)

Göttinger Teilchenphysiker gewinnt haushoch die 3. Vorrunde des Science Slam in Hannover (2.2.2011)

Boris Lemmer, ein Promotionsstudent am II. Phyikalischen Institut hat die 3. Vorrunde des Science Slam in Hannover haushoch gewonnen, und wird damit beim großen Science Slam Finale der IdeenExpo am 02.09.2011 auftreten. MIt seinem Vortrag zu Kernfragen der Elementarteilchenphysik und zur Forschung am LHC hat er das Publikum vollauf begeistert.

Read More…

Göttinger Teilchenphysikerin erhält eine zweifache Auszeichnung für ihren Masterabschluss an der Universität La Laguna (19.11.2010)

Göttinger Teilchenphysikerin erhält eine zweifache Auszeichnung für ihren Masterabschluss an der Universität La Laguna (19.11.2010)

Das II. Physikalische Insitut für Teilchen- und Schwerionenphysik der Universität Göttingen ist ein attraktiver Promotionsort für exzellente PhysikerInnen aus der ganzen Welt: Tamara Vazquez-Schröder, die vor Kurzem ein Promotionsstudium in Göttingen angetreten hat, ist gleich zweifach für Ihren Master-Abschluss an der Universität La Laguna geehrt worden.

Read More…

Minister Lutz Stratmann besucht in Genf Europäisches Zentrum für Teilchenphysik, CERN, und Göttinger ForscherInnen (23.02.2010)

Minister Lutz Stratmann besucht in Genf Europäisches Zentrum für Teilchenphysik, CERN, und Göttinger ForscherInnen (23.02.2010)

Am vergangenen Freitag, 12.02.2010, hat der Niedersächsische Wissenschaftsminister Lutz Stratmann das Europäische Zentrum für Teilchenphysik, CERN, und dort arbeitende Forscherinnen und Forscher der Georg-August-Universität Göttingen besucht. CERN ist 1954 auf Initiative der UNESCO unter führender Beteiligung Göttinger Physiker wie Werner Heisenberg gegründet worden. In den vergangenen Jahrzehnten hat es sich von einem europäischen Forschungszentrum zu einem Weltlabor entwickelt, in dem internationale Spitzenforschung betrieben wird, die zu zahlreichen Entdeckungen und Auszeichnungen geführt haben. Auch technologische Entwicklungen wie das World-Wide-Web stammen aus dem Labor in Genf.

Read More…

Ausstellung „Die Weltmaschine – Large Hadron Collider LHC“ zu Gast in Göttingen (17.08.2009)

Ausstellung „Die Weltmaschine – Large Hadron Collider LHC“ zu Gast in Göttingen (17.08.2009)

Was ist die „Weltmaschine“? Wissenschaftler aus aller Welt – viele davon aus Deutschland – wollen mit diesem gigantischen Forschungsinstrument dem Urknall auf die Spur kommen. „Weltmaschine“ – das ist der Large Hadron Collider LHC, der weltweit leistungsstärkste Teilchenbeschleuniger am Forschungszentrum CERN in Genf. Er ist 27 km lang und liegt 100 Meter tief unter der Erde. Der LHC hat 2008 den Betrieb aufgenommen, und Forscher aus der ganzen Welt wollen mit seiner Hilfe der Natur ihre Geheimnisse entlocken. Mehr als 10 000 Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker aus 85 Ländern haben den LHC in den vergangenen Jahren entwickelt und gebaut. Am LHC wollen Physiker in den nächsten Jahren erforschen, was unmittelbar nach dem Urknall geschah und woraus das Universum besteht.

Read More…

CERN School of Computing 2009 findet an der Universität Göttingen statt (17.08.2009)

Internationale Sommerschule des Europäischen Zentrums für Elementarteilchenphysik

Read More…

Wissenschaftspreis 2009 (08.07.2009)

Die Preisträgerinnen und Preisträger des von Wissenschaftsminister Lutz Stratmann ausgeschriebenen Wissenschaftspreises 2009 stehen fest. Eine Jury aus acht hochrangigen Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft hat entschieden, an wen die mit insgesamt rund 80.000 Euro ausgelobten Preise des dritten Wettbewerbs gehen.

Read More…

BMBF-Forschungsschwerpunkt FSP101 verlängert - Göttinger Teilchenphysik mit über 1.15 Millionen Euro gefördert (28.06.2009)

BMBF-Forschungsschwerpunkt FSP101 verlängert - Göttinger Teilchenphysik mit über 1.15 Millionen Euro gefördert (28.06.2009)

Der BMBF-Forschungsschwerpunkt FSP101 (ATLAS Experiment: “Physik auf der TeV-Skala am Large Hadron Collider”) wurde nach seiner Begutachtung im Frühjahr dieses Jahres jetzt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zunächst für weitere drei Jahre Laufzeit (1.Juli 2009-30.Juni 2012) im Exzellenzprogramm genehmigt.

Read More…

Physik-Show von Göttinger Physik-Studentinnen und Studenten (14.05.2009)

Physik-Show von Göttinger Physik-Studentinnen und Studenten (14.05.2009)

In „Zauberhafte Physik – von schwebenden Schiffen und rauchenden Ringen“ präsentieren Studenten aller Semester eine Show, in der sich die Physik in heiß und kalt zeigt. Zwischen gefrorenen Luftballons und Feuertornados finden sich gefährliche Laser, singende Blitze und viele andere zauberhafte Versuche.

Read More…

Die Physik hinter "Illuminati" (14.05.2009)

Die Physik hinter "Illuminati" (14.05.2009)

Am 15. Mai 2009 wird Sony Pictures Entertainment den Film Illumintai weltweit veröffentlichen (Deutschlandpremiere 13.5.2009). Die Geschichte von Ron Howards neuen Film, basierend auf einem Buch von Dan Brown und mit Tom Hamks in der Hauptrolle, dreht sich um eine Verschwörung mit dem Ziel den Vatikan zu zerstören. Antimaterie, gestohlen aus dem Teilchenphysik-Labor CERN in Genf, spielt eine zentrale Rolle.

Read More…

Experimente am Fermilab Beschleuniger entdecken seltene einzelne Top-Quarks - Göttinger Teilchenphysiker beteiligt - (09.03.2009)

Experimente am Fermilab Beschleuniger entdecken seltene einzelne Top-Quarks - Göttinger Teilchenphysiker beteiligt - (09.03.2009)

Die Göttinger Teilchenphysik, die sich seit Oktober 2006 im Aufbau befindet, kann einen weiteren Erfolg verzeichnen. Wissenschaftler der internationalen CDF und DØ Kollaborationen am “Fermi National Accelerator Laboratory”, Fermilab, haben Teilchen Kollisionen beobachtet, in denen einzelne Top-Quarks produziert werden. Die Entdeckung einzelner Top-Quarks bestätigt wichtige Parameter des Standardmodells der Elementarteilchenphysik, z.B. die Anzahl der Quarks, und hat eine große Bedeutung für die laufende Suche nach dem Higgs Teilchen am Tevatron, dem derzeit höchstenergetischen im Betrieb befindlichen Teilchenbeschleuniger.

Read More…

Weltmaschine - die Ausstellung (17.09.2008)

Weltmaschine - die Ausstellung (17.09.2008)

Was ist die „Weltmaschine“? Wissenschaftler aus aller Welt – viele davon aus Deutschland – wollen mit diesem gigantischen Forschungsinstrument dem Urknall auf die Spur kommen. „Weltmaschine“ – das ist der Large Hadron Collider LHC, ein Teilchenbeschleuniger am Forschungszentrum CERN in Genf. Er ist 27 km lang und liegt 100 Meter tief unter der Erde. Der LHC hat 2008 den Betrieb aufgenommen, und Forscher aus der ganzen Welt arbeiten fieberhaft daran, der Natur ihre Geheimnisse zu entlocken.

Read More…

Größtes Experiment der Welt - Einladung zum Urknall-Frühstück an Universität Göttingen (05.09.08)

Größtes Experiment der Welt - Einladung zum Urknall-Frühstück an Universität Göttingen (05.09.08)

Die größte Experimentiermaschine der Welt, der Teilchenbeschleuniger LHC, geht am 10. September in Betrieb. Der "Large Hadron Collider" soll Protonen mit bislang unerreichter Wucht aufeinanderprallen lassen und damit Bedingungen ähnlich denen des Urknalls erzeugen.

Read More…

Contact Us

II. Physikalisches Institut
Friedrich-Hund-Platz 1
37077 Göttingen
Germany
(driving instructions)

Tel.: +49 (0)551 39-7630
Fax.: +49 (0)551 39-4493

email us

 


Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System